Rennradtouren Trentino
Schreibe einen Kommentar

Passo Bordala – Passo San Giovanni

Giro d'Italia Bergzeitfahrstrecke nach Ronzo - Chienis

Von Mori über den Passo Bordala nach Torbole.

Rund um den Monte Biaena (1618m)…
Die Rennradtour im Trentino startet in Mori (204m). Auf dem Radweg geht es bis zur Abzweigung in Loppio nach rechts ins Val di Cresta. Perfekt gleichmässig ansteigend mit durchschnittlichen 10% führt die Straße an Valle San Velice vorbei bis nach Ronzo – Chienis (974m).


Variante: Links über den Passo S. Barbara nach Torbole.

Hier wird die Auffahrt immer enger und steiler (max. 14%), bis sie am Passo Bordala auf 1250m endet.

Passo Bordala (1250m) im Trentino

Passo Bordala (1250m)

Die Abfahrt führt mit schönen Blicken zum Monte Bondone hinunter bis zu einem Abzweig nach Castellano. Das schlechte Wetter hat Mirko’s Tränen von der Auffahrt letztes Jahr fast weggespült 😉

Variante: Links über den Monte Bondone und den Passo San Udalrico nach Torbole.

Hinter dem Dorf Pedersano zweigt nach rechts die Auffahrt Richtung Noarna ab. Ohne Verkehr geht es weiter über Patone und Lenzima zum Schluß sehr steil bis zum höchsten Punkt auf ca. 910m.

Download GPS Track Passo Bordala – Passo San Giovanni

Es folgt die Abfahrt über Nomezino und Manzano nach Valle San Felice, wo wir die Runde schliessen. In schönen Schwüngen geht es wieder hinunter nach Loppio, wo wir rechts dem Radweg zum Passo San Giovanni (287m) folgen. Über Nago gelangen wir nach Torbole am Gardasee.

Fakten von Mori über den Passo Bordala nach Torbole:

  • ca. 60 Kilometer
  • ca. 2015 Höhenmeter
  • ca. 3 Stunden reine Fahrzeit

Strecke Passo Bordala – Passo San Giovanni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.