Rennradtouren Trentino
Kommentare 2

Bozen – Cembratal – Bozen

Mit 40 Prozent Steigung durch die Weingüter

Rennradtour ins Val di Cembra im Trentino und über den Croce delle Serre zurück.

Steilere Variante über St. Michele statt durch Lavis…

Von Bozen (262m) in Südtirol geht es auf dem Etschtal-Radweg Richtung Süden. An Auer, Neumarkt und Saturn vorbei geht es im Trentino weiter bis nach St. Michele All’adige (228m). Dort links über die Brücke, auf der Hauptstrasse SS12 rechts und nach ca. 200 Metern wieder links ab Richtung Faedo. Mit Steigungen bis zu 14% geht es bei Kilometer 44,5 geradeaus auf der Sp131 Richtung Cembra. In Palù könnte man die Runde links direkt nach Ville di Giovo abkürzen. Wir fahren aber geradeaus weiter nach Verla (496m) im Cembratal.

Croce delle Serre (820m) im Trentino

Croce delle Serre (820m)

Dort geht es den für Radfahrer gesperrten Tunnel umgehend durch das Dorf und dann links Richtung Faedo. Nach dem Dorf Masen führt die enge und verkehrsarme Straße über den Croce delle Serre (820m) nach Faedo (591m). Jetzt geht es nur noch abwärts zurück nach St. Michele, wo wir auf dem Radweg (hoffentlich mit Rückenwind) wieder zurück nach Bozen fahren.

Fakten Rennradtour von Südtirol ins Val di Cembra / Trentino:

  • ca. 107 Kilometer
  • ca. 1075 Höhenmeter
  • ca. 4,5 Stunden reine Fahrzeit

Rennradstrecke Bozen – Cembratal – Bozen:

-> Download GPS Track Cembratal – Croce delle Serre

 

2 Kommentare

  1. Pingback: Rennradtour Cembratal - Passo San Lugano / GPS | Der Südtiroler Rennrad Blog

  2. Pingback: Luganopass / GPS | rennradler.it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.