Rennradtouren Tirol
Kommentare 2

Timmelsjoch – Ötztaler Gletscherstrasse – Timmelsjoch

Rennradtour Ötztaler Gletscherstrasse

Von Bozen zum höchsten mit dem Rennrad erreichbaren Punkt der Alpen.

Auf 2830 Meter beim Tiefenbachferner…
Früh am Morgen starte ich in Bozen und fahre am direkten Weg über Meran ins Passeiertal. Dorz zügig wie schon oft nach St.Leonhard in Passeier (Kilometer 47,7). Hier startet die Timmelsjoch Hochalpenstrasse und führt über Moos zum Timmelsjoch (2509m, Kilometer 76,6).

Vor 6 Jahren bin ich das Ötztal schon mal herausgefahren und kann mich noch an die schöne Abfahrt erinnern. Dazu gehört natürlich auch der fast 3 Kilometer lange Gegenanstieg zur Mautstelle. Mal sehen, wie ich den beim Ötztaler Radmarathon dieses Jahr schaffe…

In Sölden (Kilometer 98,4) steuere ich wegen der Hitze den erstbesten Supermarkt direkt am Ortseingang an. Eingedeckt mit frischen Getränken und einem viel zu vollen Bauch geht es nun erst richtig los.

Nach einer kurzen Steigung zweigt rechts die Ötztaler Gletscherstrasse ab. 12 Kilometer und 1330 Höhenmeter sind es zum ersten Ziel am Rettenbachferner. Alle Kehren sind durchnummeriert und mit Höhenangaben versehen. Die Straße ist zwar in sehr gutem Zustand, aber ziemlich steil mit vielen Passagen zwischen 12 und 14%. Nach der Mautstelle (für Radfahrer frei) befinden wir uns im Rettenbachtal und ziehen weiter aufwärts. Vegetation gibt es jetzt kaum noch. Am Ende der „normalen“ Straße mit den Liftstationen biege ich rechts ab (Kilometer 110,4) und nehme die letzten 3 Kehren auf schlechtem Asphalt in Angriff. Auf einem riesigen schucklosen Parkplatz ist dann Endstation. Der Garmin zeigt 2800 Höhenmeter an und ich genieße das Panorama in der Gletscherwelt.

Zurück bei der Talstation am Rettenbachferner fahre ich natürlich auch noch zum Tiefenbachferner. Dazu muss man durch einen schlecht beleuchteten 1,5 Kilometer langen Tunnel fahren. An dessen Ende ist dann endgültig der höchste Punkt auf 2830 Metern erreicht, denn zum Parkplatz am Tiefenbachferner geht es wieder ein paar Meter abwärts (Kilometer 116,6). Hier ist der höchste mit dem Rennrad erfahrbare Punkt der Alpen. Trotz Traumwetter, Ferienzeit und Wochenende ist heute fast kein Mensch unterwegs.
Also schnell hinunter nach Sölden (Kilometer 132) und gleich wieder zum Supermarkt.

Der letzte Anstieg mit 1270 Höhenmeter und 22 Kilometern Länge wartet. Vorbei an Zwieselstein geht es das Gurglertal entlang nach Untergurgl. Dort zweigt die Timmelsjoch Hochalpenstrasse links ab nach Hochgurgl. Nach der Mautstation geht es wieder die schon bekannten 3 Kilometer abwärts. Leider blässt mir hier eine schöne Brise entgegen, was aber durch die schönen Eindrücke und die Stille entschärft wird. An der Timmelsbrücke und dem Schmuggler vorbei stehen die letzten 5 Kilometer an. Als ich die Kehre 11 endlich erreiche, bin ich doch froh, es geschafft zu haben.

Noch ein paar Fotos am Timmelsjoch (Kilometer 154) und hinunter in die Abfahrt ins Passeiertal. An St. Leonhard (Kilometer 183) vorbei flitze ich bis Meran. Leider ist ab hier noch einmal Gegenwind angesagt. Am Ziel in Bozen wird erst einmal eine frische Melone am Stand verdrückt.

Impressionen Rennradtour Passeiertal – Ötztal:

Fazit:
Zwei Premieren: Ötztaler Gletscherstraße und Timmelsjoch von Sölden. Allerdings war es mit 35 Grad eindeutig zu heiss und zu gegenwindig heute.

Fakten Rennradrunde Timmelsjoch – Ötztaler Gletscherstrasse – Timmelsjoch

  • ca. 226 Kilometer
  • ca. 5750 Höhenmeter
  • ca. 11,5 Stunden reine Fahrzeit

Strecke Timmelsjoch – Ötztaler Gletscherstrasse – Timmelsjoch – Bozen:

-> Download GPS Track Timmelsjoch – Ötztaler Gletscherstrasse – Timmelsjoch

2 Kommentare

  1. Pingback: Ötztaler Radmarathon 2014 | Der Südtiroler Rennrad Blog

  2. Pingback: Roadtripping Tirol | Der Südtiroler Rennrad Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.