Rennradnews
Schreibe einen Kommentar

Rennradfahren im Meranerland

Blick zur Texelgruppe

Die schönsten Rennradtouren in Meran und Umgebung

Das Meraner Land in Südtirol eignet sich hervorragend zum Rennradfahren. Durch das milde Klima und die begünstigte Lage ist die Radsaison sehr lange.

Aus dem Meraner Kessel geht es nach Norden ins Passeiertal, wo man z.B. zum Timmelsjoch oder den Jaufenpass fahren kann. Wer es kürzer mag, kann über Schenna nach Videgg fahren.

Nach Osten führt entweder flach der Etschtalweg nach Bozen (und weiter nach Trient) oder die Bergstrasse über den Tschögglberg nach Mölten bzw. Jenesien. Ausserdem ist ein Abstecher zur Fragsburg möglich.

Im Süden hat der Rennradfahrer die Asuwahl zwischen dem Alpencross-Pass Gampenpass (-> siehe Rennradtour Gampenpass) oder dem Ultental. Aber auch kurze Abstecher nach Sirmian oder Prissian sind möglich.

Alle Rennradtouren im Meranerland

Und Schlussendlich kann man von Meran auf dem Etschtalradweg in Richtung Westen durch den Vinschgau zum Stilfserjoch (-> siehe Rennradtour Meran – Stilfserjoch) oder Reschenpass fahren. Das schöne Schnalstal in der Texelgruppe gehört offiziell übrigens auch noch zum Meraner Land. Eine Einfahrtour in diese Richtung wäre entweder nach Vellau oder zu den Muthhöfen.

Impressionen Rennradtouren rund um Meran

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.