Ausrüstung

Das brauchen sie für ihre Rennradtouren in Südtirol

  • Rennrad
    Egal ob ein solides Rennrad aus Stahl / Alu oder ein leichtes High-End Bike aus Carbon – sie müssen die Pässe hinauf treten. Deshalb empfiehlt sich eine wirklich bergtaugliche Übersetzung. Eine Kompaktkurbel mit 50/34 Zähnen oder im Fall sogar eine 3-Fachkurbel sollte es sein. Und mit einem 29er Ritzel hinten wird man sich gerade auf den letzten Höhenmetern leichter tun.
    Für die langen Bergabfahrten muss das Rad immer in einem Topzustand sein. Vor allem die Bremsen sollten vor jeder Ausfahrt immer überprüft werden. Dasselbe gilt für die Reifen sowie die gesamten Laufräder ihres Rennrads.
  • Bekleidung
    Der Helm ist eine Lebensversicherung und daher Standard. Daneben gehört eine gut passende Radhose sicher zu den wichtigsten Ausrüstungsgegenständen, weil sie die direkte Verbindung zum Rad ist. Außerdem immer dabei: Radbrille, Radhandschuhe, Trikot, Armlinge, Beinlinge und eine leichte Windjacke. Bei entsprechender Witterungslage kommen dann noch Windstopperhandschuhe, eine wärmeres winddichtes Trikot und eine leichte Radmütze dazu.
  • Equipment
    Als Karte für alle Tourenbeschreibungen in diesem Führer empfiehlt sich die Radkarte Südtirol von Kompass. Das 4er Kartenset hat einen Maßstab von 1:70.000, ist wetterfest und deckt auch die grenzüberschreitenden Touren ab. Für die Planung zuhause ist die digitale Südtirolkarte von Kompass ideal.
    Bewährt hat sich bei mir persönlich der Garmin Edge 705 als Tachometer. Man kann ihn zur Navigation, Geschwindigkeitskontrolle und Trainingsplanung nutzen.
    Auf keinen Fall sollte man ein Rücklicht und im Fall auch eine kleine Vorderlampe für die teilweise unbeleuchteten Tunnels vergessen.
    Im Fall einer Panne ist man froh über ein Reparaturset mit mindestens einem Ersatzschlauch, einem Reifenheber, einer Luftpumpe oder Gaskartusche sowie einem Miniwerkzeug mit den wichtigsten Schlüsseln.
  • Verpflegung
    Über die Versorgung mit Getränken braucht man sich überhaupt keine Gedanken zu machen. In jeder Ortschaft gibt es mindestens einen Brunnen mit frischem Quellwasser zur freien Benutzung. Ansonsten empfehle ich je nach Geldbeutel und Geschmack eine der vielen Bäckereien oder Buschenschänken zur Versorgung.

-> Rennrad Guide Südtirol

-> Die 40 schönsten Rennradtouren in Südtirol

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *